Die Chiemseemeisterschaft

ist das größte Breitensport-Event in der süddeutschen Segelszene. In einer Serie mit sieben Regatten treten vor malerischer Kulisse bei jeder einzelnen Wettfahrt zwischen 80 und 120 Schiffe an den Start. Über die ganze Regattaserie hinweg sind immer wieder um die 200 Schiffe gemeldet.

Sieben Wettfahrten organisiert von sieben hoch engagierten Vereine - das ist das Erfolgsrezept dieser einzigartigen Regatta-Serie.

 

 

An sieben Samstagen im Jahr, zwischen Mai und September, suchen die Segler am Chiemsee ihren Meister.

Oft sind mehr als hundert Boote am Start. Die meisten Regatten sind Langstreckenregatten, einige davon führen um den ganzen See. Der Wassersportverein auf der Fraueninsel organisiert aber immer einen Up-and-down-Kurs auf dem Weitsee, dies ist immer wieder eine interessante Abwechslung.

Neben vielen sportlichen Booten, denen man den hohen Anspruch ans seglerische Können schon von weitem ansieht, sind auch viele "Häuserl-Schiffe" dabei. Was also macht den Reiz der Chiemseemeisterschaft aus? Warum kommen immer wieder so viele Segler den Sommer über zusammen?

Natürlich stehen in erster Linie die sportlichen Leistungen im Mittelpunkt. Dabei sind es nicht immer nur die schnellen Boote, die sich den Meistertitel holen, gewinnen können auch ganz normale Fahrtenschiffe. Das hat die Chiemseemeisterschaft in ihrer Geschichte bewiesen. Die seglerische Leistung muss stimmen, egal mit welchem Schiff.

Aber es gibt noch einen anderen Aspekt, der sehr wichtig ist. Es macht einfach eine Menge Spass, mit anderen zusammen zu segeln. Die Regatten der Chiemseemeisterschaft sind Regatten für jedermann. Jeder ist willkommen und wird herzlich aufgenommen. Und bei den Siegerehrungen wird nicht nur für die ersten, sondern auch für die letzten Beifall gespendet. Es ist einfach eine besondere Kameradschaft unter den Teilnehmern.

Die Anziehungskraft der Chiemseemeisterschaft ist ungebrochen. Das hat auch das Blaue Band 2014 mit über 100 Schiffen am Start wieder bewiesen.

Vielleicht bist Du ja demnächst auch dabei, nicht bei jeder der sieben Regatten, vielleicht nur bei der einen oder anderen. Das Team der Chiemseemeisterschaft freut sich schon jetzt auf Dich.

Chiemsee-Rund

Diese vom Yacht-Club Urfahrn ausgerichtete Regatta führte ursprünglich auf einem großen Rundkurs auf den Weidsee hinaus, auf demdie Segler an allen Highlights des Segelreviers vorbei kommen. Seit der Yacht-Club Urfahrn in 2014 von Urfahrn nach Osternach umgezogen ist, ist aus dem Rundkurs eine Acht geworden, die auch das Revier zwischen der Frauen- undder Krautinsel mit einbezieht.

Die Regatta startet typischerweise um 11:00 Uhr und ist bis ca.17:00 Uhr beendet. Danach geselliges Beisammensein und Siegerehrung um 21:00 Uhr.

Blaues Band

Um das Blaue Band von Prien zu segeln ist immer eine besondere Sache. Veranstaltet wird diese Regatta vom Chiemsee Yachtclub. Der Kurs geht wie die Chiemsee Rund ebenfalls um den ganzen See, aber genau anders herum. Gestartet wird direkt vor dem Hafen des Chiemsee Yachtclubs. Der Kurs geht zuerst Richtung Rasthaus zur ersten Tonne, von dort zur Aache-Mündung, dann weiter nach Seebruck und  zurück zum Chiemsee Yachtclub

Hafen Trophy

Die Seebrucker  Hafentrophy, wird vom Seebrucker Regattaverein ausgerichtet. Der Kurs geht hier von Seebruck zur Aachemündung. Die zweite Tonne liegt bei der Fraueninsel, von wo aus es direkt zurück nach Seebruck geht. Nach Zieldurchgang gibt es auf dem Hafengelände Freibier, gesponsert von der Brauerei Wieninger. Wenn man rechtzeitig da ist, ist auch immer noch etwas übrig. Ein guter Grund, ein bisschen schneller zu segeln.

Sommer-Regatta

Ein etwas anderer Kurs, der viel seglerisches Können abverlangt, ist diese UP&DOWN Regatta, die vom Segelclub Prien Chiemsee veranstaltet wird.  Der UP&DOWN Kurs wird kurzfristig nach den Windverhältnissen festgelegt.

Es geht los ab 08:30 Uhr mit einem zünftigen Frühstück, die Skipperbesprechung ist um 10:00 Uhr und um 11:00 Uhr wird gestartet.

Weitsee Rennerts

Einer der Höhepunkte des Sommers ist das "Weitsee Rennerts" des Wassersportvereins Fraueninsel. Der Start ist hier immer irgendwo mitten auf dem Weitsee, bei Westwind mehr im Osten des Sees. Der Kurs ist ein Up-and-down, der entsprechend den Windverhältnissen ausgelegt wird, Zwei mal geht es hoch und runter und das Ganze endet dann mit einer Zielkreuz. Ist genug Wind, dann macht diese Strecke richtig Spaß.

Ein Weißwurst - Frühstück gibt's schon ab 08:00 Uhr im Clubhaus des WVF (direkt neben dem Inselwirt). Anlegen kann man am Weststeg, am Südsteg oder beim Inselwirt. Alternativ kann man vor der Insel ankern, alle Boote der Insel sind unterwegs, um die Segler an Land zu holen.

Feldwieser Langstrecke

Der Segelclub Chiemsee Feldwies richtet in jedem Jahr die "Feldwieser Langstrecke" aus. Auch diese Regatta ist sehr interessant, sie ist nicht so lang und die Windverhältnisse in der Feldwieser Bucht sind am See schon etwas Besonderes. Der Kurs führt an der Nordspitze der Fraueninsel vorbei hinüber nach Schalchen, von dort aus geht es über Seebruck weiter nach Osten bis vor die Chieminger Bucht und zurück nach Feldwies. Vor dem Ziel gib es hier noch eine kleine Kreuz.

Festmachen kann man im Hafen Feldwies oder aber man ankert in der Bucht davor. Ab 08:00 Uhr gibt's einen Shuttle-Service zum Frühstück und zurück zum Boot.

Die Skipper-Besprechung ist wie immer um 10:00 Uhr, der Start dann um 11:00.

Drei-Buchten-Törn

Den krönenden Abschluss bildet Mitte September der Drei-Buchten-Törn vom Segelclub Breitbrunn. Hier führt der Kurs zwischen Frauen- und Krautinsel hindurch nach Süden bis zur ersten Tonne, dann an der Herreninsel vorbei zur Stippelwerft, wo sich die Tonne zwei befindet. Anschließend liegt dann noch eine Tonne im Mühlener Winkel, die es zu runden gilt. Zum Abschluss geht es dann zurück zum Hafen in Breitbrunn.

Schon am Freitag abend kann man sich zu einem gemütlichen Bier zusammensetzen.

Frühstück gibt es dann am Samstag ab 08:00 Uhr, die Steuermannsbesprechung ist um 10:00 Uhr.

Gestartet wird dann um 11:00 Uhr vor dem Hafen in Breitbrunn.

Kurz und Knapp:

7 Vereine am Chiemsee haben sich zusammengeschlossen, um die Chiemseemeisterschaft auszurichen:

YCU Yacht Club Urfahrn
CYC Chiemsee Yacht-Club
SRV Seebrucker Regatta-Verein
SCPC Segelclub Prien Chiemsee
SCCF Segelclub Chiemsee Feldwies
WVF Wassersportverein Fraueninsel
SCBC Segelclub Breitbrunn Chiemsee

 

Alle Vereine richten Regatten mit unterschiedlichen Kursen aus. Im Rahmen der achten Regatta, dem Sun-Charter Race wird der Chiemseemeister gekürt

 

Sun Charter Race

Die große Siegerehrung der Chiemseemeisterschaft findet im Rahmen des Sun Charter Race statt.

Es trägt den Namen des Sponsors Sun Charter, der der Chiemseemeisterschaft kräftig unter die Arme greift.

Die Sieger der sieben Wettfahrten der Chiemseemeisterschaft segeln auf identischen Booten gegeneinander. Als Preis winkt eine Woche Charterurlaub ausgehend von einem der Sun-Charter Stützpunkte Balearen, Elba, Korfu (Griechenland), Sardinien, sowie Marmaris und Göcek in der Türkei.