Segelboote

Segelboot ist nicht Segelboot.

Eine Jolle ist ganz anders gebaut als eine hochseetüchtige Yacht.

Die schnellsten Segelboote sind die Trimarane. Sie und die Katamarane unterscheiden sich von den klassischen Segelbooten dadurch, dass sie mehr als einen Rumpf haben. Katamarane sind auf den Seen und an der Küste bekannt, aber auch als hochseetaugliche Yacht haben sie sich insbesondere wegen ihrer Segeleigenschaften mit geringer Krängung und hoher Geschwindigkeit auf Vorwindkursen einen Namen gemacht.

Daysailer und Kajütboote sind die richtige Wahl für einen erholsamen Segeltag auf dem See oder an der Küste. Und wenn der Sinn danach steht, kommt bei ihnen auch die sportliche Komponente nicht zu kurz.

In der Rubrik Segelboote findest Du Angebote zu diesen Schiffsklassen.

 

 

Beiboote

Wie kommt man vom Ankerplatz an Land? In der Kreditkartenwerbung schwimmt die Seglerin das kurze Stück. Wer's weniger nass mag, fährt mit dem Beiboot.

Mit der Schiffsgröße wachsen in der Regel auch die Beiboote. Megayachten haben eine eigene Garage für Hartschalen-Beiboote, große Segelyachten führen ihre Beiboote oft an Davids am Heck mit. Wer auf den Platz achten muss, entscheidet sich für ein aufblasbares Schlauchboot.

 

Yacht-Ausrüstung

Hier findest Du alles rund um Dein Boot. Von der Segelgarderobe über die Innenausstattung bis hin zum Trailer.

Da gerade das Bootszubehör ein weit umfassendes Gebiet ist, haben wir hier nur das Zubehör aufgeführt, das fest zum Boot gehört. Mobile, aber doch nicht persönliche Ausrüstung, wie zum Beispiel Navigationsgeräte, findest Du hier.

 

Funboote

Spaß in der Ankerbucht oder im Hafen?

Wasserbike, Wassermoped und der Seabob versprechen viel Spaß … mit Muskelkraft oder Motor, auf dem Wasser, im Wasser oder unter Wasser.

Hier haben wir alles zusammengestellt, was Spaß in der Ankerbucht bringt.

 

Pflege

Wer sein Schiff liebt, der … pflegt.

Das Unterwasserschiff will regelmäßig von Fouling befreit werden, die Holzaufbauten brauchen mal wieder einen neuen Anstrich, der Motor läuft mit neuem Öl wieder wie geschmiert. Je nach Fahrtgebiet findet sich Seegras im Impeller des Loggengebers oder im Salzwasserfilter des Motors wieder. Die Fender und der Rumpf müssen gerade in der Nähe von Industriehäfen öfters gereinigt werden.