Reviere

In dieser Rubrik stellen wir Dir die unterschiedlichen Segelreviere Deutschlands, Europas und der ganzen Welt vor. Wir unterscheiden zunächst zwischen Binnen- und Seerevieren.

Bei den Binnenrevieren trennen wir auf zwischen Deutschland, Europa und dem Rest der Welt. Die deutschen Binnenreviere führen wir nach Bundesländern geordnet, für die Binnen-Reviere europäischer und außereuropäischer Länder beschreiben wir zunächst das Land und unterteilen dann bei Bedarf weiter.

Seereviere ordnen wir nach den Ozeanen und Meeren. Hierbei halten wir uns nicht ganz an die klassischen sieben Weltmeere, über deren genaue Aufteilung ohnehin unterschiedliche Meinungen vorherrschen. Für die folgenden Meere und Ozeane werden wir getrennte Rubriken vorsehen:

Quelle: Wikipedia

  1. Atlantischer Ozean mit Nordatlantik, Südatlantik und Karibisches Meer
  2. Pazifischer Ozean mit Nordpazifik und Südpazifik
  3. Australien mit der Tasmansee, Solomonsee, Bismarcksee, Arafurasee, Timorsee und der großen Australischen Bucht
  4. Indischer Ozean
  5. die Arktische See und die Antarktische See (Südlischer Ozean)
  6. Die Binnenmeere Rotes Meer, Mittelmeer und Schwarzes Meer
  7. Die Ostsee und die Nordsee

Also doch sieben Weltmeere, wenn auch aus Seglers Sicht ein wenig anders aufgeteilt.

 

Weiter unten auf dieser Seite fndest Du, was alles wir über die jeweiligen Reviere darstellen werden.

Hierzu zählen wir ganz stark auf Dich! Wir freuen uns über jeden Beitrag! Wenn Du Informationen zu bestimmten Segelrevieren hast, dann melde Dich ganz schnell bei uns: presse@segeln.de.

Wir freuen uns auch Dich!

Allgemeine Informationen

über das Land, die Region, das Revier, den Hafen, die Bucht oder die Marina.

Hier tragen wir für Dich die wichtigsten allgemeinen Informationen zusammen, wie zum Beispiel die geographische Lage, die Größe, Staatszugehörigkeit, die Landessprache, die Währung, die Landesreligionen und einen kurzen geschichtlichen Abriss.

Führerscheine und Fahrerlaubnis

In Bezug auf die deutschen Binnenreviere ist eigentlich in der Rubrik Führerscheine schon alles gesagt. Allerdings können Bundesländer oder Gewässer-Eigner eigene Führerschein-Anforderungen erlassen. Also auch hier lieber mal einen Blick auf unserer Revierbeschreibung werfen, bevor Ihr Euer Schiff auf einem neuen See zu Wasser lasst.

Im Ausland gilt der gute alte Spruch: Andere Länder, andere Sitten.

Die deutschen Sportbootführerscheine werden in der Regel in allen Ländern unserer Erde anerkannt. In manchen Ländern oder Revieren wird aber vorausgesetzt, dass nicht nur ein qualifizierter Nautiker an Bord ist. Wir informieren Dich über solche Regelungen, sei es, dass von staatlicher Seite her eine Mindestbesetzung Deines Schiffes gefordert wird, oder dass Hafenkapitäne oder Vercharterer dies fordern.

Wenn Dein Schiff nicht in dem Land, in dem Du fährst, registriert ist, wirst Du in der Regel eine Fahrerlaubnis, ein sogenanntes Permit, benötigen. Auch hierzu informieren wir Dich.

Versorgung

Das ist ein ganz wichtiges Thema. Welche Versorgungsmöglichkeiten findest Du vor? Gibt es Tankstellen, die Du mit Deiner Yacht anlaufen kannst, oder musst Du Dich darauf einstellen, Diesel oder Benzin per Kanister bunkern zu müssen. Wie gut ist die Frischwasserversorgung? Hat das Frischwasser Trinkwasserqualität?

Wir beschreiben, wo Du den nächsten Supermarkt findest, welche Nahrungsmittel landestypisch sind und unbedingt auf die Speisekarte kommen sollten und von welchen Du lieber Abstand nehmen solltest. Manche Häfen und Charter-Agenturen bieten auch einen Bunker-Service an, den wir hier gerne erwähnen.

Häfen, Ankerbuchten und Marinas

 

 

 

Hier beschreiben wir die Häfen, Marinas und Ankerbuchen mit Ihren Versorgungsmöglichkeiten, ihrer Ansteuerung und Liegeplätzen. Wir informieren Dich über die wichtigen Kontaktdaten, wie Funkkanäle und Telefonnummern. Du erfährst, wo und wie Du Dich vor der Ankunft in dem Hafen anmelden kannst, wie Du zu einem Liegeplatz kommst und was er kostet.

Tankstellen, Slip- und Kranmöglichkeiten, Werften, sanitäre Anlagen, sowie Behörden kannst Du den Hafenplänen entnehmen, die wir Dir anbieten.

Eines ist uns klar: Informationen über Häfen, Marinas und Buchten sind in der Regel in dem Moment veraltet, wenn sie geschrieben werden. Das gilt vor allem für monetäre Angaben. Derzeit können wir Dir keine amtlichen nautischen Karten und Informationen liefern, sondern stellen Dir Informationen zur Verfügung, die andere Segler gesammelt haben. Für Deine Törnvorbereitung ist das super geeignet, aber denke unbedingt daran, zur Navigation nur amtliche Karten und Informationen zu verwenden.

Einreise, Ausreise, Crewwechsel und Visa

Wir Segler reisen auf die verschiedensten Arten und Weisen in fremde Länder ein: Auf eigenem Kiel, als Mitsegler, mit dem eigenen Auto, dem Flugzeug und der Bahn. Interessant wird es in der Regel immer dann, wenn wir nicht auf dieselbe Art und Weise ausreisen, auf die wir auch eingereist sind.

Zunächst einmal müssen wir aber einreisen dürfen. Da stellt sich die Frage, ob der Personalausweis reicht, oder ob ein Reisepass vorgelegt werden muss. Viele Länder erwarten auch eine Mindestgültigkeitsdauer dieser Papiere.

In die meisten Länder unserer Welt kannst Du für eine kurze Zeit mit dem Reisepass einreisen. Wenn das nicht reicht, wirst Du ein Visum benötigen.

Auf eigenem Kiel kommen dann noch zollrechtliche Bestimmungen und unter Umständen Quarantäne-Auflagen hinzu.

Solltest Du einen Crew-Wechsel planen, dann ist es ratsam, Dich vorher über die Bestimmungen des jeweiligen Landes zu informieren.

Wetter, Klima, Gezeiten und Strömungen

Der Nautiker in Dir wird sich insbesondere hierfür interessieren. Es geht um die typischen Wetter- und Klimaverhältnisse, lokale Wettererscheinungen, Strömungen und Gezeiten. Gerade für Deine Törnplanung kannst Du hier wertvolle Informationen über den Schwierigkeitsgrad und die Eignung des Reviers für Deinen nächsten Törn entnehmen.

 

Kultur, Religion, Ethik, Sitten und Gebräuche

Du bist als Segler Gast in einem anderen Land. Damit Du dort keine Fauxpas begehst, ist es absolut sinnvoll, sich vorher über Sitten und Gebräuche zu informieren. Solange Du Dich in der europäisch westlichen Hemisphäre bewegst, sind Dir die vielleicht bekannt. Oder wusstest Du nicht, dass Kopfschütteln in Bulgarien Ja bedeutet und Kopfnicken Nein? Meist geht es ja schon bei der Begrüßung los! Wir geben uns die Hand. In manchen Ländern ist das aber gar nicht üblich. So gibt es zum Beispiel auch Länder, in denen Du Essen nur mit der linken Hand in den Mund steckst, weil die rechte ja Deine Arbeitshand und damit schmutzig ist.

Als Gast in einem anderen Land willst Du Deine Gastgeber mit Respekt behandeln und achtest daher ihre Sitten und Gebräuche. Wir geben Dir praktische Tipps, die Dir helfen, Fettnäpfchen zu vermeiden.

Routenvorschläge

Du bist nicht der erste, der ein Seegebiet durchfährt. Und Du wirst nicht der letzte sein. Die Erfahrungen Deiner Vorgänger sammeln wir an dieser Stelle und stellen Routenvorschläge für Deinen Törn zusammen. So wie Du die sicherlich mit Interesse lesen wirst, werden sich auch Deine Nachfolger über Deine Berichte freuen!

Toll, dass Du mitmachst! Wir sind für Dich da: presse@segeln.de.

Kurz und knapp:

Hier findest Du allgemeine Informationen über Segelreviere

Die deutschen Binnenreviere stellen wir nach Bundesland getrennt dar, internationale Reviere gruppieren wir zu den jeweiligen Seegebieten.

Für jedes Revier findest Du

  • geographische
  • politische
  • nautische

Daten.

Du bist Gast in Deinem Segelrevier. Respektiere unbedingt die dortigen Sitten und Gebräuche.

Häfen, Ankerbuchen und Marinas stellen wir detailliert mit allen Versorgungsmöglichkeiten, Liegeplätzen und Hafenplänen dar.

Du findest hier die Kontaktdaten zu den Hafenbehörden und Marinabüros.

Routenvorschläge helfen Dir, Deinen Törn in dem jeweiligen Revier detailliert zu planen

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht amtlich

Achtung! SEGELN.de stellt derzeit kein amtliches Kartenmaterial und keine amtlichen nautischen Informationen zur Verfügung. Die hier dargestellten Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen, dürfen aber nicht für die Navigation Deines Schiffes verwendet werden. Sie geben Dir wertvolle Anhaltspunkte, für Deine Törnplanung und Deine Törnvorbereitung.

Beschaffe für Deinen Törn unbedingt amtliches Kartenmaterial und amtliche nautische Informationen! Sofern Angaben in den amtlichen Veröffentlichungen in Widerspruch zu den hier gegebenen Informationen stehen, ist immer den amtlichen Informationen der Vorzug zu geben.

Hast Du Kenntnis über Segelreviere? Möchtest Du Dein Wissen mit anderen Seglern teilen? SEGELN.de, die Plattform von Seglern für Segler ist der richtige Ort dafür.

Melde Dich bei uns unter presse@segeln.de. Wir freuen uns auf Dich!